Neue Bilder

Bartmeisen 2022

Bildergalrie - mit Klick vergrößern

Rebhühner 2022

Bildergalerie - mit Klick vergrößern

Südarktis- und Nordfinnlandtour nach Varanger und Kaamanen

Beide Gebiete habe ich bereits in früheren Jahren kennengelernt - die Wintersaison dort einmal zu erleben, ist aber noch einmal etwas ganz und gar neues. Die ursprüngliche Planung für 2020 wurde durch Corona undurchführbar und auch eine Verschiebung auf 2021 fiel der Pandemie zum Opfer.  Endlich konnte dieser Wunsch vom 01. April bis 11.April 2022 Wirklichkeit werden, das fantastische Gebiet, das den Übergang von der Taiga zur Tundra darstellt, in seinem winterlichen Gewand kennen zu lernen. 

Die Halbinsel Varanger bietet mit seinen Küsten und den vorgelagerten Inseln in der enorm fischreichen Barentsee Millionen von Seevögeln ideale Bedingungen zur Nahrungssuche und somit beste Brutvoraussetzungen. 

Winterliche Tundra auf Varanger

In den Häfen von Varanger

Die arktischen Enten überwintern hier bis etwa Mitte April und bereichern mit ihren tollen Farben diese Welt aus Schnee und Eis.

Besonderer Wunsch und Highlight zugleich: Der Prachteidererpel , oder King Eider

Nicht minder faszinierend: Scheckenten oder Steller Eiderenten

Wie die beiden anderen Eiderentenarten, tauchen auch die Scheckenten nach Muscheln und Schnecken bis in etwa 20 - 25 m Tiefe, um an ihre Nahrung zu gelangen. Häufig vergesellschaften sie sich mit den Verwandten, teils zu größeren Trupps von 100-150 Tieren und gehen gemeinsam auf Nahrungssuche. 

Bildergalerie - mit Klick vergrössern

Eisenten sind mittlerweile aus ihren südlicher gelegenen Überwinterungsgebieten zurück und haben mit der Balz begonnen. 

Bildergalerie mit Klick vergrößern

Seevogelinsel Hornoya vor Vardö

Erfreulich viele Tordalke und Papageitaucher sind zu Beginn der Brutsaison eingetroffen. 

Entsprechend häufig und heftig finden Balzkämpfe im ständig fallenden Neuschnee statt.

Bildergalerie mit Klick vergrössern

Die Trottellummen sind die mit Abstand häufigste Art auf Hornoya. Während die Dickschnabellummen die kleinste Population  aller vorkommenden Arten aufweist.

Mit ihrem dunklen, metallisch glänzenden Grün bietet die Krähenscharbe farblich einen tollen Kontrast zu den anderen Bewohnern des Eilandes.

Taiga

Bildergalerie mit Klick vergrößern

wird in Kürze fortgesetzt ...

Neue Bilder aus meiner Heimat - Nordfriesland

Nordfriesland bietet in vielen Gebieten, auch außerhalb der Schutzzonen, noch gute Lebensbedingungen für eine Vielzahl seltener Arten. Weite und Ruhe sind hier noch leicht zu finden, was für besonders scheue Arten unverzichtbar ist. Aber auch die Vogelzüge im Frühjahr und Herbst mit ihren Massen an Limikolen, Seevögeln, Gänsen und Enten aus Arktis, Tundra und Taiga faszinieren immer wieder aufs neue.

Sumpfohreulen 2022

Bildergalerie mit Klick vergrößern

Die Stille im Koog ist zuweilen ein Genuss, doch da ...

... kommt so ein bunter Geselle und zieht alle Aufmerksamkeit auf sich!